AUfgaben, die Gemeistert werden Wollen 

Mitmenschen zu motivieren, das ist meine Leidenschaft
WAS BIETET IHNEN MEIN UNTERNEHMEN
Landwirtschaft,
Gastronomie
& Privat

Gute Beratung heißt:

Betriebe da unterstützen, wo sie wirklich Unterstützung brauchen, das bedeutet Projektmanagement nach Qualifikation, Zusammenarbeit auf Vertrauensbasis (höchstem Niveau) und Unterstützung über den eigenen Betrieb hinaus.

 

Projektmanagment

Jeder Betrieb hat von Zeit zu Zeit gewisse Projekte, neue Aufgaben zu stemmen und sich mit wirtschaftlichen Änderungen auseinander zu setzen. Oft fehlt es an geschultem Personal, oft aber auch an Strukturen im Betrieb und das weiter Wachsen mit dem Betrieb. In der schnelllebigen Zeit, in der wir uns befinden, reicht es manchmal nicht mehr aus, auf alt Bewährtes zu setzen… Oft lautet das Motto: „never touch a running system!“, und in manchen Fällen ist genau das der richtige Weg, leider sehen viele Betriebe und auch das leitende Personal heute durch allzu schnelle Veränderungen des Marktes manchmal nicht mehr, wann nun eine Veränderung angebracht ist und wann es „wirklich“ sinnvoll ist, ein System so zu belassen wie es ist! Auch Änderungen in Wirtschaft und Sicherheit und so weiter kommen bei vielen Betrieben oft nicht an, meist erfährt man durch Zufall von einer längst in Kraft getretenen Änderung und ist nun im Zugzwang, schnellstmöglich gewisse Standards zu ändern, zu verbessern oder gar ganz abzuschaffen. Eine konsequente Betreuung eines Betriebes bedeutet somit auch, ihn auf dem Laufenden zu halten und immer wieder die Standards zu kontrollieren und gegebenenfalls anzupassen. Über Organisation und Struktur, einfach und in tabellarischer Form protokolliert, sodass sie für jeden verständlich und einsichtig beziehungsweise zugänglich ist, erreicht man ein System, das ständig funktioniert, einfach zu bedienen und schnell auszuwerten ist. Fehlerquellen lassen sich so ganz einfach und schnell ausfindig machen, (und bitte weg) beheben und Verbesserungsmöglichkeiten fallen sofort auf und können angegangen werden. Eine moderne Beratung, Betreuung und Coaching eines Betriebes verlangt  nicht nur Schulung in gewissen Bereichen und das einmalige Verbessern der Betriebsstruktur, sondern das ständige an sich arbeiten. Hierfür ist in den Betrieben oft keine Zeit und kein Personal vorhanden. Gerade deshalb sollten Unternehmen auf Berater setzen, deren Aufgabe es ist den Betrieb (zum Teil) von außen zu kontrollieren, den aktuellen Markt zu beobachten und sich auf dem neusten Stand zu halten und dies an seine Kunden, sprich die Betriebe und Firmen, weiter zu leiten. Somit sind die Betriebe ohne internen Aufwand immer „Up to Date“

Gastronomische Betriebe, gerade im Raum Eifel, aber auch darüber hinaus, benötigen Berater, die sich mit Ablauf, Training und Coaching auskennen und dieses vor Ort, also im Betrieb, abgehalten wird. Viele Unternehmen können es sich zeitlich nicht leisten, das Personal zu diversen Weiterbildungen und so weiter zu schicken. Strukturprobleme im Betrieb löst man darüber hinaus auch nicht außerhalb des Betriebes. Oft entsteht durch die zeitlichen Herausforderungen, die einen Betrieb daran hindern, sein Personal auf entsprechende Lehrgänge zu schicken, eine gewisse Betriebsblindheit. Wenn ein Berater ins Haus (in den entsprechenden Betrieb) kommt und sich vor Ort die Arbeitsabläufe, Strukturen und die aktuelle Gestaltung des Betriebes anschaut, kann hier ein ganz anderer Ansatz erfolgen als wie bei Schulungen oder Ähnlichem, das außerhalb des Betriebes stattfindet. Mit einer neuen Struktur und gegebenenfalls neuen Arbeitsabläufen und ein erfahrenes, wachsames Auge von außen kann man so der Betriebsblindheit entgegenwirken und das Potential eines jeden Betriebes neugestalten und erweitern.   

  • Betriebsstruktur

  • Organigramm / Erstellung

  • Aufstellung des Unternehmens

  • Betriebsstörungen beseitigen

  • Personal

  • Konzepte

  • Übersichten in tabellarischer Form

  • Schwerpunkte, z.B. HACCP

  • Konzepte für weitere innerliche Betriebszweige

 

Landwirtschaftliche Betriebe im Schwerpunkt Beerenobst

Hier gilt es, die Betriebe zukünftig überwiegend durch gute Personalführung und optimale Bedarfsermittlung der Marktwirtschaft anzupassen. Für diese betriebsinterne Weiterentwicklung beziehungsweise das „Mitgehen“ und „up to date“-sein fehlt im alltäglichen Arbeitsrhythmus oft die Zeit in den Betrieben; und eine weitere Person einzustellen, um Raum für solche Entwicklungen zu schaffen, ist meist finanziell nicht machbar. Hier fehlt das Training und manchmal kann die Qualifikation der Mitarbeiter (ob sie diese schon haben oder auch erst erwerben könnten, weil sie fähig sind, spielt hier zunächst keine Rolle) gar nicht ausgenutzt werden, weil Betriebe in lange eingefahrenen Bahnen fungieren und ihr Potential nicht ausschöpfen, oft wird deshalb in Betrieben sogar  „aneinander vorbei“ gearbeitet, durch diese Tatsachen wird nicht selten Unmut beim Personal erzeugt, es wird unglücklich; und unglückliches, sprich nicht motiviertes Personal, ist er absolute Killer für einen Betrieb! Durch Strukturen und einen transparenten Aufbau lässt sich hier nicht nur das Potential eines Betriebes viel besser entfalten ( in den meisten Betrieben steckt viel mehr Potential, als es oft den Anschein macht) und das Personal motivieren, sondern auch Geld und Zeit einsparen (durch optimierte Arbeitsprozesse); es baut sich ein guter Ruf der Firma auf, wichtige Aspekte für die Zukunftssicherheit eines jeden Betriebes.

  • ·         Betriebskonzept (oder gegebenenfalls Übernahmekonzepte)

  • ·         Aufstellung des Betriebes (zukünftige Wege und Betriebszweige generieren)

  • ·         Training in Anbau und Ernte

  • ·         Bindung und Gliederung von Partnerfirmen / Aufzeichnungen

 

Private Personen

In einer schnelllebigen Zeit wie der, in der wir jetzt leben, fällt es gerade Privatpersonen oft schwer, in ihren eigenen Alltag eine Struktur einzubringen. Oft hetzt man nur noch von einen zum anderen, man hat hier Verpflichtungen und dort Termine, das Smartphone ist der ständige Begleiter und soll uns helfen, den Alltag besser zu bewältigen. Hierfür gibt es mittlerweile zahllose Apps, die selbstverständlich funktionieren und uns wunderbare Dienste leisten können, trotzdem fällt zu Hause immer noch ein ordentlicher Stapel an Papieren an und auch die eigene Struktur einer jeden privaten Person in ihrem privaten Umfeld (sprich: Bankkonto, Arbeit, daraus resultierende Einnahmen und Ausgaben, Ordnung im eigenen zu Hause) gilt es zu managen. Durch Druck (meisten von außen, allerdings auch öfter von innen als man denkt!!!) fällt es oft schwer, den privaten Bereich, der hinter der Arbeit und der Freizeit anfällt, noch zu gestalten und zu strukturieren. Hier suchen immer mehr Privatpersonen konsequente Begleitung und teilweise auch Hilfestellung bei außerordentlichen Gelegenheiten in ihrem Privatleben. Auch hier, beziehungsweise gerade hier, ist es möglich und notwendig, Strukturen und Ordnung ins Leben zu bringen. In einer Zeit, in der ein enormer Leistungsdruck auf den Menschen lastet und Krankheiten wie Depressionen und Burnout schon an der Tagesordnung stehen, ist es höchste Zeit, dass hier entgegengewirkt wird, und zwar nachhaltig,  zukunftsorientiert und nicht nur für den Moment!!! Das Zuhause eines Menschen sollte der Ort sein, an dem er sich wohlfühlt und wieder Kraft für den nächsten Arbeitstag tanken kann, und nicht der Ort, an dem die Tür ins Schloss fällt und man vor dem nächsten Stapel steht, den man zu erledigen hat, der meistens an letzter Stelle steht und ewig lange vor sich her geschoben wird, was wiederum mehr Stress und Druck (von innen) bedeutet…             

  • Organisation des Privatlebens

  • Was kommt auf mich zu (Zukunftsorientierung)

  • Welche Entscheidung ist die Richtige für mich

  • Wie kann ich mich selbst motivieren

  • Zufrieden arbeiten und leben

  • Wie verhalte ich mich gegenüber Kunden und Chefs

  • Wie gehe ich mit Leistungsdruck um

 

 

 Marktanalyse und Zukunft         :       

 

Gastronomische Betriebe

 

Gastronomisch wächst die Eifel zusehends, durch den Nationalpark und die Marke Eifel wurde der Tourismus angekurbelt und ist im vollen Gange, und das nicht nur in den Sommermonaten. Dazu kommt, dass sich die Menschen immer mehr auf Ursprüngliches zurück besinnen, laut neusten Analysen wird wieder mehr auf dem Wochenmarkt eingekauft, die Menschen verlangen mehr Umweltfreundlichkeit (was überall publiziert wird: von den Bienen, die geschützt werden müssen, über Papier- oder Mehrwegtaschen bis hin zu Elektroautos) und selbst in den großen Discountern ist es schon angekommen, dass der Verbraucher hier beispielsweise wählen kann oder er Obst und Gemüse in Plastik verpackt oder lose einkauft. Diese Entwicklung macht natürlich auch vor der Eifel (oder sollte man sagen „gerade nicht“) nicht halt. In der Eifel ansässige Hotels und Gastronomiebetriebe möchten dem Niveau der Stadt und der sich ändernden Marktwirtschaft nicht hinterher hinken, wissen aber oft nicht, wie sie Änderungen ohne großen Aufwand, der das laufende Geschäft beeinträchtigen würde, umsetzen können, geschweige denn, welche Änderungen überhaupt nötig wären. Eine Spiegelung des Betriebes von außen hilft hier oft Wunder und die Marktanalyse zeigt genau hier in der Beratung ein Wachstum von jährlich drei bis sieben Prozent! Die Berater dieser Bereiche sind restlos ausgebucht und qualifizierter Nachschub ist kaum zu finden, dabei wird jedes Wissen gebraucht.

 

Landwirtschaftliche Betriebe

Auf diesem Gebiet bahnt sich ein großer Umbruch an, der Verbraucher verlangt mehr Information, gläserne Produkte und Produkt-Ketten, mehr Umweltschutz und mehr Regionalität. Stichworte wie Co2, saisonal, regional, ungespritzt und Verpackungsmüll sind nur wenige Faktoren, auf die zukünftig noch viel mehr geachtet und vor allem darauf eingegangen werden muss. Dies bedeutet für die Landwirte nicht nur ein Umdenken, sondern meisten auch ein Umrüsten der Technik und der Anbauweise! Gerade im landwirtschaftlichen Bereich sind viele Dinge zu beachten und Regeln zu befolgen, wenn dann zu der aktuellen Entwicklung auch noch Probleme wie Bodenmüdigkeit, Schädlingsbefall oder globale Beeinträchtigungen wie die Corona-Krise dazu kommen, stehen viele Landwirte plötzlich vor augenscheinlich unlösbaren Problemen, die nicht selten das Aus für einen Betrieb bedeuten. Dazu kommt, dass Generationen wechseln und Betriebe an Jüngere abgegeben werden, die oft den Familienbetrieb des Vaters, Opas oder Onkels weiterführen möchten, aber über kein Wissen verfügen, wie sie die aktuelle Struktur des Betriebes mit ihren neuen Plänen kreuzen können. Hier ist Fachwissen, aber vor allem praktische Erfahrung und der Sinn für einen jeden einzelnen Betrieb in seiner Gesamtstruktur gefragt, dies kann von jungen Menschen, die gerade aus dem Studium kommen oder aktuell einen Betrieb übernehmen, nicht verlangt werden! Auch hier hilft eine gute und begleitende Beratung bei der Wegfindung und Neuorientierung, die vor Ort stattfindet.

·         Was kommt auf mich zu?

·         Was kann ich tun?

·         Wen brauche ich alles, um meinen Betrieb mit meinen Vorstellungen weiter zu bewirtschaften?

Hier sei noch gesagt, dass gerade im landwirtschaftlichen Bereich "Beerenobst" dringend solche Berater gesucht werden, und zwar nicht nur deutschlandweit, sondern grenzübergreifend! Hier gilt es, eine Lücke zu füllen, denn es kristallisierte sich bereit in den vergangenen Jahren heraus, dass gerade deutsche Berater gerne aus dem Ausland gebucht werden, das führt zur Zeit noch dazu, dass Berater von hier teilweise bis nach Norwegen und Serbien reisen, um dort ansässige Betriebe zu unterstützen.

 

Private Personen

Auch was Privatpersonen angeht, wächst die Eifel rasant. Fortschritt und Moderne halten immer mehr Einzug und bieten zahlreiche Möglichkeiten, sowohl für das persönliche Umfeld als auch für andere Unternehmen jeglicher Art. Zukunftsorientiert handeln und leben ist wichtig, um den Fortschritt weiter zu bringen und auch selbst nicht hinterher zu hängen oder gar stehen zu bleiben

KONTAKT

Dennis Weisbrod

Im Wingertchen 2

53937 Schleiden Gemünd

​​

Tel.: +49 (0) 15111611170

Email Dennis.Weisbrod@outlook.de​

  • Schwarzes Facebook-Symbol
  • Schwarz Instagram Icon

Impressum     Datenschutz     AGB

© 2020 DennisWeisbrod